Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch den Vorstand mittels Veröffentlichung im Amtsblatt und Internet. Sie ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Bei Beschlüssen und Wahlen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung. Satzungänderungen bedürfen einer 2/3 Mehrheit.

 

Anträge auf Satzungsänderungen müssen dem Vorstand mindestens zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich eingereicht werden. Andere Anträge mit einer Frist von 3 Tagen.

 

Das Stimmrecht kann nur persönlich wahrgenommen werden. Jedoch ist es möglich, sich schriftlich dazu bereit zu erklären, im Falle einer Wahl in Abwesendheit, diese anzunehmen.

 

§ 6

 

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 2 Jahren gewählt und besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • dem Vorsitzenden
  • dem Kassierer
  • dem Schriftführer
  • zwei Beisitzern

Der Vorstand tritt einmal im Quartal zusammen, bei Bedarf auch öfter.